Das style-Element
 

Tweets


Stephan Jersch

12h Stephan Jersch
@StephanJersch

Antworten Retweeten Favorit Feierabend ...der Energiebeirat müsste für die Themenflut viel häufiger tagen. Rot-Grün hatte eigentlich sogar weniger Termine geplant.


Stephan Jersch

15h Stephan Jersch
@StephanJersch

Antworten Retweeten Favorit Sitzung des Ebergienetzbeirats in der Umweltbehörde in Wilhelmsburg. Wieder ohne WiFi für uns und ersatzweise schwachem Handyempfang.


Linksfraktion HH

23 Mrz Linksfraktion HH
@LinksfraktionHH

Antworten Retweeten Favorit Unfassbar: Die Hamburger Ausländerbehörde hat versucht, einen Mann jüdischen Glaubens nach Afghanistan abzuschieben ndr.de/nachrichten/ha…


Retweeted by Stephan Jersch

 

Titelfoto: wikimedia / WEBWindenergie (cc-by-sa)

Umwelt und Technologie

 
7. März 2017 Stephan Jersch Anfragen und Anträge/Umwelt und Technologie

SKA: Atomtransporte durch Hamburg (VIII)

2015: Mindestens rund 160 Atomtransporte durch den Hamburger Hafen. 2016, Januar bis November: 170 Atomtransporte durch den Hamburger Hafen. Dezember 2016 bis Februar 2017: Schon wieder 43 Atomtransporte durch Hamburg. Bis jetzt sind die wohlklingenden rot-grünen Worte im Koalitionsvertrag - zum angestrebten freiwilligen Verzicht auf Atomfrachtbehandlung durch die Hafenwirtschaft - offenbar nichts als Lippenbekenntnisse zu einer kaum ernstgemeinten Eindämmung dieser gefährlichen Fracht in Hafen und Stadtgebiet. Hier fragt DIE LINKE. zum inzwischen 26. Mal nach dem Stand der Dinge. Mehr...

 
1. März 2017 Stephan Jersch Reden/Umwelt und Technologie/Wirtschaft

Der Naturzerstörungscent ist kein großer Wurf

Debatte über den Bericht des Haushaltsausschusses zum Naturcent in der Bürgerschaft am 1. März 2017 Mehr...

 
1. März 2017 Stephan Jersch Reden/Umwelt und Technologie

Es ist nicht haltbar, dass die ökologischen Kosten in Hamburg vergesellschaftet werden

Redebeitrag zum Antrag von Rot-Grün zum 'Kehrwieder-Becher' am 1. März 2017 Mehr...

 
21. Februar 2017 Volker Hutfils Aktuell/Presse/Umwelt und Technologie

LINKE: Düngeverordnung greift zu kurz

Gülle-Gespann.

Die neue Düngeverordnung ist ein Schritt in die richtige Richtung, kann aber das Trinkwasser nicht ausreichend schützen, kritisierten Volker Hutfils, LINKER Direktkandidat im Lauenburgischen, und der umweltpolitische Sprecher der Linksfraktion in Hamburgs Parlament, Stephan Jersch, auf einer Veranstaltung des Kreisverbandes DIE LINKE. im Herzogtum Lauenburg. Mehr...

 
15. Februar 2017 Stephan Jersch Reden/Umwelt und Technologie

Es wird noch viele Auseinandersetzungen für die Ökologie und gegen die SPD geben

Redebeitrag zur Regierungserklärung zur Elbvertiefung Mehr...

 
14. Februar 2017 Stephan Jersch Aktuell/Presse/Umwelt und Technologie

Luftverkehr schadet Hamburgs Klimabilanz massiv

Jedes Jahr nimmt der Ausstoß von Treibhausgasen beim Luftverkehr über Hamburg zu. Doch der Senat will diese Tatsache weiterhin nicht zugeben, geschweige denn wirksame Gegenmaßnahmen ergreifen. Mehr...

 
10. Februar 2017 Stephan Jersch Anfragen und Anträge/Umwelt und Technologie/Wirtschaft

SKA: Beitrag des Helmut-Schmidt-Flughafens zu Hamburgs Klimabilanz?

Neben dem Kohlekraftwerk Moorburg ist der Luftverkehr, der vom Flughafen Hamburg startet, maßgeblich für Hamburgs Emissionen von schädlichen Klimagasen verantwortlich. Welche Anstrengungen hat der Senat unternommen, diese Emissionen zu verringern? Mehr...

 
10. Februar 2017 Stephan Jersch Anfragen und Anträge/Umwelt und Technologie

SKA: Sicherstellung der Abfallentsorgung Hamburgs in der Müllverwertungsanlage Rugenberger Damm

Was wird aus der MVR am Rugenberger Damm, wenn sich abzeichnende Veränderungen in der Hamburger Fernwärmelandschaft Wirklichkeit werden? Droht eventuell ein Engpass bei der Müllverwertung? Mehr...

 
9. Februar 2017 Stephan Jersch Aktuell/Presse/Umwelt und Technologie

„Verzögerte Elbvertiefung schiebt Probleme nur auf“

Die Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft bedauert die Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts zur so genannten Fahrrinnenanpassung. Zentrale Aussage des Urteils: Die Elbvertiefung kommt, wenn auch zeitverzögert. Mehr...

 
1. Februar 2017 Stephan Jersch Anfragen und Anträge/Umwelt und Technologie

Antrag: Feinstaubmessung an der Grenze zu Wedel

Immer wieder kommt es zu ungeklärten Feinstaub-Niederschläge im Westteil Hamburgs, die vermutlich ihren Ursprung im Heizkraftwerk Wedel (Schleswig-Holstein) haben. Die Reaktionen des zuständigen Umweltministeriums in Kiel sorgen dabei für Irritationen. Daher beantragt DIE LINKE. nun Feinstaubmessungen in Windrichtung, zwischen der Landesgrenze im Westen und dem östlich gelegenen NSG Wittenbergen, durchzuführen. Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 156