Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Stephan Jersch

DIE LINKE fordert freies WLAN für ganz Hamburg

Hamburg präsentiert sich zwar gern als Innovationsstadt, die auf Digitalisierung setzt. Doch bei der Versorgung mit frei zugänglichem WLAN im öffentlichen Raum liegt die Stadt noch immer weit zurück. Mit einem Antrag in der Bürgerschaft fordert DIE LINKE. jetzt eine Arbeitsgruppe des Senats mit allen Bezirksämtern für ein Projekt „Freies bezirkliches WLAN“, um hier endlich voran zu kommen.

Eine Arbeitsgruppe des Senats mit allen Bezirksämtern für ein Projekt „Freies bezirkliches WLAN“ fordert die Fraktion DIE LINKE in der heutigen Sitzung der Hamburgischen Bürgerschaft. Dafür sollten Haushaltsmittel im Rahmen der bezirklichen Zuweisung zur Verfügung gestellt, im Rahmen der Personalplanung die IT-Berichte evaluiert und, falls nötig, zusätzliches Personal in den Bezirksämtern eingestellt werden.

„Bei der digitalen Versorgung klafft die Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit in Hamburg immer weiter auseinander“, begründet Stephan Jersch, netzpolitischer Sprecher der Fraktion, den Antrag (Drs. 21/7606). „Eine gemeinsame Anstrengung mit den Bezirken für eine flächendeckende WLan-Versorgung ist dringend nötig.“

Zwar präsentiert sich Hamburg gern als Innovationsstadt, die auf Digitalisierung setzt. Doch bei der Versorgung mit frei zugänglichem WLAN im öffentlichen Raum liegt die Stadt noch immer weit zurück. Selbst der Versuch, ein touristisch orientiertes öffentliches WLan innerhalb des „Ring 1“ aufzubauen, stockt seit Jahren. „Die Gesellschaft ist im Wandel, viele Bürgerinnen und Bürger erobern den öffentlichen Raum zurück“, so Jersch. „Auch die Nutzung digitaler Medien spielt sich zunehmend außerhalb der eigenen vier Wände ab, somit ist die Digitalisierung der Stadt auch ein Teil der öffentlichen Daseinsfürsorge.“

Den Antrag der Fraktion DIE LINKE finden Sie unten verlinkt.

Artikelfoto von Alexander Blum auf Wikimedia;
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Port_hamburg_panorama.jp

Verwandte Nachrichten

  1. 15. Februar 2017 Wir müssen das Öffentliche WLAN in die Bezirke bringen
  2. 25. Januar 2017 Antrag: Öffentliche Infrastruktur ausweiten: WLAN breiter anbieten

Stephan Jersch ist Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. Für die Fraktion DIE LINKE ist er Fachsprecher für Wirtschaft, Umwelt und Technologie, Medien- und Netzpolitik, Landwirtschaft, Bezirke, Tierschutz. Er vertritt seine Fraktion in den Ausschüssen für Umwelt sowie Wirtschaft, Innovation, Medien. 

So erreichen Sie Stephan Jersch: 

Büro: Weidenbaumsweg 19, 21029 Bergedorf (Bahnhofsvorplatz)

E-Mal:  stephan.jersch
Telefon: 040 / 71 18 90 90

Das style-Element
Stephan Jersch
Aktuelle Plenarrede
Schluss mit dem Schmusekurs mit Vattenfall: Kohleausstieg muss schneller gehen
Eine Trümmerlandschaft aus rot-grünen Ansprüchen
Das Klima verträgt kein Klein-Klein
Rot-Grün verspielt beim Kohleausstieg viel Vorschuss

Rede in der Hamburgischen Bürgerschaft am 5. Juni 2019 zu TOP 30 - Kohleausstieg für die Hamburger Fernwärme - Konsens mit den Initiatorinnen und Initiatoren der Volksinitiative "Tschüss Kohle!" - Antrag der SPD- und GRÜNEN Fraktion