Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Stephan Jersch

Sauberkeitsoffensive ohne Mieter_innenbelastung: Warum nicht gleich so?

Umweltsenator Kerstan hat überraschend das Geld, das er den Hamburgerinnen und Hamburgern in Form einer erhöhten Straßenreinigungsgebühr aus den Taschen ziehen wollte, woanders gefunden: Im Steuersäckel der Stadt.

Der Senat hat heute verkündet, nun doch keine Straßenreinigungsgebühr einführen zu wollen. Dazu erklärt Stephan Jersch, umweltpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft:  „Eine Sauberkeitsoffensive, ohne die Mieter_innen noch weiter zu belasten, das haben wir schon immer unterstützt. Nach langem Hickhack kommt sie jetzt – warum nicht gleich so?“