Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Kohleausstieg mit Holz aus Namibia: Senat zeigt sich uninformiert über Buschholzgutachten

Eigentlich war es nur eine Nachfrage zu einer älteren Anfrage zu möglichen Interessenkonflikten bei der Machbarkeitsstudie zur Verwendung von Buschholz aus Namibia und dem Aufbau einer entsprechenden Industrie in Namibia. Aber ...

  • Die Schriftliche Kleine Anfrage "Nachfrage zur Schriftlichen Kleinen Anfrage „Nachfrage zur Schriftlichen Kleinen Anfrage „Buschholz aus Namibia – Interessenkonflikte bei der Prüfung durch die BUKEA?“, Drs. 22/2792“ (Drs. 22/3385)" (Drs. 22/ 3555) ist hier online. HIER SIND DIE ANTWORTEN schon enthalten (PDF).

Zu einer der grundlegenden Studien und der fachlichen Kontrolle antwortete der Senat, dass es zwei Konsultations-Workshops im ersten Quartal 2019 gab – allerdings wurde die Studie erst im Dezember 2019 fertiggestellt. Die Konsultations-Workshops könnten demnach also schwerlich zum Review des Inhalts herhalten. Um sicherzugehen, dass kein Irrtum bei den Daten vorlag, fragte ich nach. Das erstaunliche Ergebnis: die Behörde war bei der Erstellung der Studie nicht beteiligt und sieht sich nicht in der Lage zu beantworten ob die Datumsangaben richtig sind.

Grundsätzlich erhöht diese Nicht-Auskunft zu einer grundlegenden Studie in Sachen Buschholz nicht den Eindruck von Seriosität in die Argumentation der Umweltbehörde.


Stephan Jersch ist seit 2015 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft und gewählter Wahlkreisabgeordneter für Bergedorf. Für die Fraktion DIE LINKE ist er Fachsprecher Umwelt und Energie, Landwirtschaft, Tourismus, Tierschutz und Bezirke.

So erreichen Sie Stephan Jersch: Büro: Weidenbaumsweg 19, 21029 Bergedorf (Bahnhofsvorplatz), E-Mal:  stephan.jersch
Telefon: 040 / 71 18 90 90

Sprechzeiten:

  • Montags 15 bis 18 Uhr
  • Dienstags 9 bis 10:30 Uhr
  • Freitags 9 bis 12 Uhr
     

Telefon-Sprechstunden - Wegen CORONA ist das Büro geschlossen

Wegen der Corona-Pandemie sind wir zunächst nur telefonisch zu erreichen. Die nächste Sprechstunde findet statt am: Mittwoch 3. Februar von 17 bis 18 Uhr per Telefon 040-71189090 oder per Zoom. Anmeldung bitte per Mail an stephan.jersch@linksfraktion-hamburg.de.

Bleibt / bleiben Sie gesund und bitte haltet Euch an die Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Das style-Element
Aktuelle Plenarreden

Die Reden von Stephan Jersch in der Bürgerschaft finden Sie hier.