Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
"Mehr Liebe zur Natur" - Posting auf einem Parkplatz in Lutherstadt Wittenberg.

Stephan Jersch

„Tag für die Erhaltung der Ozonschicht“: Parkplätze zu Parks!

Am 16. September, dem internationalen „Tag für die Erhaltung der Ozonschicht“, werden im Rahmen der dieses Jahr zeitgleich stattfindenden Aktion „Die Stadt gehört allen“ wie immer am dritten Freitag im September in hunderten Städten weltweit Autoparkplätze zeitweilig in Parks verwandelt.

Am morgigen internationalen „Tag für die Erhaltung der Ozonschicht“ werden im Rahmen der dieses Jahr zeitgleich stattfindenden Aktion „Die Stadt gehört allen“ wie immer am dritten Freitag im September in hunderten Städten weltweit Autoparkplätze zeitweilig in Parks verwandelt.

„Gut, das auch morgen wieder engagierte Bürgerinnen und Bürger Politik in die eigene Hand nehmen“, erklärt dazu Heike Sudmann, verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Der begrenzte öffentliche Raum in der Stadt sollte neu verteilt werden! Wir brauchen für eine lebenswerte Stadt mehr Platz für Fußgänger_innen und Radfahrer_innen, Flächen für Erholung, Sport und Gespräche. Autoparkplätze konkurrieren damit.“

Der Park(platz)tag bzw. Park(ing)-Day wird seit 2007 unter dem Motto „Die Stadt gehört allen!“ international begangen. In Hamburg wird es Aktionen unter anderem an der Bahrenfelder Straße in Ottensen und im Katharinenquartier geben.

Die leichte Erholung der Ozonschicht dank politischer Anstrengungen belegt für Stephan Jersch den positiven Einfluss ordnungspolitischer Maßnahmen: „Die Politik kann was erreichen, wenn sie will“, so der umweltpolitische Sprecher der Fraktion. „Es wird Zeit, dass der Senat das auch für das nächste große Thema, den gerade in diesen Tagen wieder spürbaren Klimawandel, erkennt und dann auch mutig umsetzt.“ Jersch kündigt für Oktober einen Bürgerschaftsantrag mit Vorschlägen für eine soziale und ökologische Metropole anhand der „Sustainable Development Goals“ der Vereinte Nationen an.

Hamburg, 15. September 2016 | Pressemeldung WP 21/#610


Stephan Jersch ist Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. Für die Fraktion DIE LINKE ist er Fachsprecher für Wirtschaft, Umwelt und Technologie, Medien- und Netzpolitik, Landwirtschaft, Bezirke, Tierschutz. Er vertritt seine Fraktion in den Ausschüssen für Umwelt sowie Wirtschaft, Innovation, Medien. 

So erreichen Sie Stephan Jersch: 

Büro: Weidenbaumsweg 19, 21029 Bergedorf (Bahnhofsvorplatz)

E-Mal:  stephan.jersch
Telefon: 040 / 71 18 90 90

Das style-Element