Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Elbvertiefung umgesetzt? Elbvertiefung umgesetzt!

Laut Senat ist die Elbvertiefung abgeschlossen und abgenommen. Das ist das Fazit der Anfrage zum Stand der Elbvertiefung. Erwartungsgemäß gibt es aber Probleme das Ergebnis wirklich sicherzustellen. Der Senat bestätigt, dass vermutlich nächstes Jahr die maximalen Mengen für die Verklappung, zumindest an der Tonne E3 in der Nordsee, erreicht sein werden. Das ist eines der Ergebnisse aus den Antworten des Senats auf eine gemeinsame Schriftliche Kleine Anfrage der linken Abgeordneten Norbert Hackbusch und Stephan Jersch.

Zu den Gesprächen zwischen Senat und schleswig-holsteinischer Landesregierung will der Senat allerdings nicht Stellung beziehen. Und zur berüchtigten Kreislaufbaggerei, bei der der Schlick direkt an der Stadtgrenze in die Elbe gekippt wird, kann der Senat nicht sagen wie schnell dieses Baggergut wieder zurück in den Hafen gespült wird. Verwunderlich, da das Problem seit Jahren bekannt ist.

Das Hamburg sich selbst bei der Vertiefung der Elbe am nächsten ist wird klar, wenn der Senat nichts über die Auswirkungen auf die schleswig-holsteinischen Häfen und deren sichtbarer Verschlickung sagen kann.

Alles in allem ein trauriges Bild das der Senat hier abgibt und es ist vermutlich nur eine Frage der Zeit bis das Scheitern der Elbvertiefung eingeräumt werden muss. Flora und Fauna werden dann aber bereits unwiederbringlichen Schaden genommen haben.


Stephan Jersch ist seit 2015 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft und gewählter Wahlkreisabgeordneter für Bergedorf. Für die Fraktion DIE LINKE ist er Fachsprecher Umwelt und Energie, Landwirtschaft, Tourismus, Tierschutz und Bezirke.

So erreichen Sie Stephan Jersch: Büro: Weidenbaumsweg 19, 21029 Bergedorf (Bahnhofsvorplatz), E-Mal:  stephan.jersch
Telefon: 040 / 71 18 90 90

Sprechzeiten:

  • Montags 15 bis 18 Uhr
  • Dienstags 9 bis 10:30 Uhr
  • Freitags 9 bis 12 Uhr
     

Telefon-Sprechstunden - Wegen CORONA ist das Büro geschlossen

Wegen der Corona-Pandemie sind wir zunächst nur telefonisch zu erreichen. Die nächste Sprechstunde findet statt am: Mittwoch 3. Februar von 17 bis 18 Uhr per Telefon 040-71189090 oder per Zoom. Anmeldung bitte per Mail an stephan.jersch@linksfraktion-hamburg.de.

Bleibt / bleiben Sie gesund und bitte haltet Euch an die Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Das style-Element
Aktuelle Plenarreden

Die Reden von Stephan Jersch in der Bürgerschaft finden Sie hier.