Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Umwelt und Energie Wirtschaft
17:00 - 19:30 Uhr
Rathaus Hamburg, Raum 151  /  Linksfraktion Hamburg und Cuba Sí Hamburg

Nachhaltiger Tourismus und Klimaschutz in Kuba

Klimaschutz und nachhaltiger Tourismus in Kuba trotz weiterer Verschärfung der Blockade durch die USA: Wie geht das?

Ein Gespräch mit dem kubanischen Energie- und Tourismusexperten Osvaldo Romero, Professor an der Universität Sancti Spíritus „José Martí Pérez“ und derzeit Gastprofessor in Berlin und Stephan Jersch, Fachsprecher der Linksfraktion für Wirtschaft und Umwelt, sowie Martin Dolzer, Fachsprecher für Frieden und Wissenschaft.

Professor Osvaldo Romero wird in seinem Vortrag mit anschließender Diskussion über die Herausforderungen des Klimawandels berichten und über konkrete Maßnahmen der Regierung Kubas, darunter die umfassende Klimastrategie „Tarea Vida“ („Auftrag Leben“).

Eine Veranstaltung der Linksfraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft, Cuba Sí Hamburg sowie mit Unterstützung der kubanischen Botschaft in Berlin im Rahmen des Lateinamerika-Herbstes 2019.

In meinen Kalender eintragen

Veranstaltungsort

Rathaus Hamburg, Raum 151

Verwandte Nachrichten

  1. 10. November 2019 Bericht über die Veranstaltung "Nachhaltiger Tourismus und Klimaschutz in Kuba" im Hamburger Rathaus

Stephan Jersch ist seit 2015 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft und gewählter Wahlkreisabgeordneter für Bergedorf. Für die Fraktion DIE LINKE ist er Fachsprecher Umwelt und Energie, Landwirtschaft, Tourismus, Tierschutz und Bezirke.

So erreichen Sie Stephan Jersch: 

Büro: Weidenbaumsweg 19, 21029 Bergedorf (Bahnhofsvorplatz)

E-Mal:  stephan.jersch
Telefon: 040 / 71 18 90 90

Das style-Element
Stephan Jersch
Aktuelle Plenarrede
Für zukunftsträchtige Investitionen in Hamburg braucht es einen Systemwechsel

Rede in der Hamburgischen Bürgerschaft am 6. Mai 2020: AKTUELLE STUNDE: In Krisenzeiten klug in die Zukunft investieren: 20 Milliarden Euro in den nächsten 20 Jahren für den Schul- und Hochschulbau, Klimaschutz, die Mobilitätswende und Wohnungsbau