Skip to main content

Umwelt und Technologie

 

Stephan Jersch

SKA: Zusammenarbeit der Freien und Hansestadt Hamburg mit Automobilkonzernen

Die Stadt Hamburg arbeitet in diversen Projekten mit Automobilkonzernen zusammen, so z.B. beim EU-Projekt „mySMARTlife“ mit dem Volkswagen-Konzern. Nach dem Abgasskandal und den nun bekannt gewordenen Absprachen diverser Art zwischen den eigentlich konkurrierenden Automobilhersteller_innen und -konzernen steht deren Zuverlässigkeit in Frage. Weiterlesen


Stephan Jersch

SKA: Ungeklärte Abwässer in der Elbe

Der Starkregen Ende Juni brachte das Hamburger Klärwerk zum Überlaufen, flüssiger Unrat - insbesondere Fettklumpen mit Schmutzanhaftungen - schwammen daraufhin auf der Elbe und verklebten das Nordufer der Elbe mit seinen Stränden. Laut Senat fließen umgerechnet an rund 8 von 365 Tagen ausschließlich ungeklärte Abwässer in die Elbe - dennoch plant der Senat keine Maßnahmen, um dieser Gewässerverschmutzung abzuhelfen. Weiterlesen


Stephan Jersch

SKA: Luftreinhalteplan und Öffentlichkeitsbeteiligung

"Die Luftreinhaltung zum Schutz der menschlichen Gesundheit ... stellt ein sehr gewichtiges, aber kein absolutes, Vorrang vor allen anderen Interessen (und staatlichen Aufgaben) genießendes Ziel dar." Vor diesem Hintergrund versucht der Senat zu erklären, warum er es meinte verantworten zu können, die 2. Fortschreibung des LRP festlegen zu können, noch bevor das vollständige Immissions-Gutachten vorliegt, und warum er zahlreiche Einwendungen zu Gunsten "anderer Interessen" meinte vernachlässigen zu können. Weiterlesen


Stephan Jersch

Der Senat sabotiert die Energiewende

Windenergie (hier: Repowering im Windpark Neuengamme) ist ein wichtiges Standbein von Hamburgs Energiewende

Wegen der schlampigen Arbeit der zuständigen Behörde beim Genehmigungsverfahren für den Windpark Curslack hat die Energiewende in Hamburg erneut einen Rückschlag erlitten. Weiterlesen


Stephan Jersch

SKA: Erneuerbare Energien, Blockheizkraftwerke und Solaranlagen an Schulen

Der Senat berichtet zum Stand der Dinge in Sachen Energiegewinnung aus erneuerbaren Quellen an Hamburgs Schulen. Weiterlesen


Stephan Jersch

Der rot-grüne Luftreinhalteplan: Pünktlich ja – aber kein Ruhmesblatt für den Senat

Autokratisch, ohne vorherige Anhörung im Umweltausschuss, ohne Überprüfungsmöglichkeit für die Öffentlichkeit: Die Art und Weise der Inkraftsetzung der umstrittenen 2. Fortschreibung von Hamburgs Luftreinhalteplan ist gelebte Demokratie à la Rot-Grün. Weiterlesen


Stephan Jersch

Irgendwie, irgendwo, irgendwann - mehr ist von G20 nicht zu erwarten

Redebeitrag in der Debatte zur Berichterstattung über G20 im Wirtschaftsausschuss am 2.(?) Juli 2017 Weiterlesen


Stephan Jersch

Umsetzung des Vorhabens „Tiefengeothermie Wilhelmsburg“

Trotz weiterhin fehlender Voraussetzung hat die zuständige Bergbehörde die "Erlaubnis Wilhelmsburg" ein drittes Mal verlängert. Es ist weiterhin nicht klar, ob die stadteigenen Unternehmen als Erlaubnisinhaber die Kosten überhaupt tragen können. Der Senat als "Chef" dieser Unternehmen überlegt indes weiterhin, ob er die Erdwärmegewinnung in Wilhelmsburg überhaupt will. Weiterlesen


Stephan Jersch

SKA: Was tut der Senat gegen Lärm- und Schadstoffbelastungen durch Rundflüge?

Nüscht Jenauet wissen wir nicht. Der Senat hebt die Hände ob der Lärm- und Schadstoffbelastung durch Flüge von privaten Rundfliegern und Drohnen. Solche Daten werden nicht erfasst; Beschwerden über entsprechende Belästigungen nicht gesondert vermerkt. Weiterlesen


Stephan Jersch

Harley Days: Laut, dreckig, gesundheitsschädigend

In einer Stadt, die bislang weder Klimaschutz noch Nachhaltigkeit wirklich ernst nimmt, passen die Harley Days ins Muster. Aber sowohl diese Haltung der Regierung als auch dieses Event sind völlig überholt und gehören abgestellt. Weiterlesen