Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Umwelt und Technologie

 

Stephan Jersch

Vattenfall disqualifiziert sich als Energielieferant

Und noch einmal versucht Vattenfall, die Rückführung von Hamburgs Wärmenetz in die öffentliche Hand auszubremsen. Weiterlesen


Stephan Jersch

Flughafen-Ausbau: Karten auf den Tisch!

Augenscheinlich wollen sich Hamburgs Flughafenbetreiber an modernem Umweltschutz und Klimaschutz vorbeimogeln. Ein Kommentar zur Klage des BUND dagegen. Weiterlesen


Stephan Jersch

SKA: Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser! Oder: Missbraucht der Landesbund der Gartenfreunde in Hamburg e.V. (LGH) die Kleingartenvorstände als Kontrolleure?

Kraft Amtes will die zuständige Umweltbehörde ureigenste hoheitliche Aufgaben, nämlich die Aufsicht über die Einhaltung wasser- bzw. abfallrechtlicher Vorschriften durch die Mitglieder von Hamburgs Kleingartenvereinen, offenbar auf die Vereinsvorstände übertragen. Auf welcher Rechtsgrundlage sie dies meint tun zu können, bleibt allerdings unklar. Weiterlesen


Stephan Jersch

GA: Wildgehege Klövensteen

Viele Fragen, nicht ganz so viele Antworten zu Hamburgs Wildpark im Norden. Weiterlesen


Stephan Jersch

SKA: Der jährliche Erstickungstod der Fische in der Elbe - Verschlimmert Hamburg die Lage?

Unterhaltungsbaggerungen sind ein Grund für schlechte Sauerstoffwerte in der Elbe. Trotzdem kann jederzeit gebaggert werden, egal, wie sauerstoffarm das Elbwasser sein mag. Ob das ein Grund dafür ist, dass es in der Tide-Elbe neuerdings keine Stinte mehr gibt, weiß der Senat indes nicht. Weiterlesen


Stephan Jersch

SKA: Rechenmodelle zur Bestimmung der Stickoxidbelastung abseits von Messstellen

Obwohl die Methode zur Modellierung der Stickoxidbelastung in Hamburg dieselbe ist wie in Berlin und obwohl in Berlin diese Methode vom zuständigen Verwaltungsgericht als nachbesserungsbedürftig beurteilt wurde, sei sie n Hamburg nicht zu beantstanden, so der Senat. Weiterlesen


Stephan Jersch

Flughafenausbau in Salamitaktik: Fatal für Mensch und Umwelt

Der Flughafen Hamburg soll weiter ausgebaut, seine Kapazitäten massiv erhöht werden. Die Rechtmäßigkeit dieser Pläne ist fragwürdig und die Planung der Profitierenden nicht nur dem Bestreben nach hinreichender Nachtruhe, sondern auch den Klimazielen diametral entgegengesetzt. Weiterlesen


Stephan Jersch

Haushalt der Umweltbehörde: Feuerlöschen mit der Pipette

Angesichts der massiven Umweltprobleme Hamburgs - sei es im Wasser, in und auf den Böden, in der Luft - muten die im Haushalt geplanten Maßnahmen an wie die sprichwörtlichen Wattebäuschchen, mit denen der Feind in die Flucht geschlagen werden soll. Oder eben wie Feuerlöschung mit der Pipette. Weiterlesen


Stephan Jersch

SKA: Preisgarantie für Fernwärme im zentralen Fernwärmenetz Hamburgs (II)

Der Senat hat - außer bei der SAGA - keine Kenntnis über die konkreten Fernwärmepreise, verspricht aber sicherzustellen, »dass die wirtschaftlichen Folgen des neuen Erzeugungskonzepts für die Fernwärme zu keiner Preissteigerung führen, die über die sonstige Marktentwicklung hinausgeht«. Weiterlesen


Stephan Jersch ist Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. Für die Fraktion DIE LINKE ist er Fachsprecher für Wirtschaft, Umwelt und Technologie, Medien- und Netzpolitik, Landwirtschaft, Bezirke, Tierschutz. Er vertritt seine Fraktion in den Ausschüssen für Umwelt sowie Wirtschaft, Innovation, Medien. 

So erreichen Sie Stephan Jersch: 

Büro: Weidenbaumsweg 19, 21029 Bergedorf (Bahnhofsvorplatz)

E-Mal:  stephan.jersch
Telefon: 040 / 71 18 90 90

Das style-Element

Aktuelle Plenarrede

Zum Klimawandel fehlt in Hamburg jedes konkrete Ziel in der Agrarforschung

Debattenbeitrag zum TOP ' Leistungskraft und Zukunftsfähigkeit der Hamburger Agrarwirtschaft durch angewandte Forschung stärken' am 14.2.2018 in der Bürgerschaft