Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Umwelt und Technologie

 

Stephan Jersch

SKA: Bestandseinbruch beim Stint – Einschätzung und Gegenmaßnahmen des Senats

Im letzten Jahr schon zur raren Delikatesse avanciert, suchte man den Stint dieses Jahr vergeblich auf den Speisekarten. Zur genauen Abklärung der Gründe für den dramatischen Rückgang der Stint-Bestände soll zunächst eine wissenschaftliche Studie durchgeführt werden. Erst dann könnten eventuelle Maßnahmen ergriffen werden, so der Senat. Bis dahin bleiben die Stint-Teller leer. Weiterlesen


Stephan Jersch

SKA: Stadtwerkstatt Moorfleet

Der Senat will die vermutete Katze nicht aus dem Sack lassen, dass Moorfleet entgegen der Interessen der Einwohnerinnen und Einwohner weiterentwickelt werden könnte. Angeblich sei der Entwicklungsprozess ergebnisoffen. Und, so der Senat: "Die Entwicklung eines Industriegebiets ist in diesem Bereich nicht vorgesehen". Vager geht es kaum. Weiterlesen


Stephan Jersch

Energiesparprojekt fifty/fifty: Erfolgsmodell weiterentwickeln!

Zur heutigen Bürgerschaftsdebatte über die angestrengte Beendigung der Erfolgsstory »fifty/fifty« - Energiesparen an Hamburgs Schulen - durch die Regierungskoalition. Die LINKE fordert dessen Beibehaltung. Weiterlesen


Stephan Jersch

Die Baustellen auf dem Weg zu Hamburgs Wärmewende müssen dringend angegangen werden

97. Sitzung der Hamburgischen Bürgerschaft am 25. April 2019 - TOP I - AKTUELLE STUNDE - EU gibt grünes Licht: Weg frei für eine klimafreundliche Fernwärme in Hamburger Hand Weiterlesen


Stephan Jersch

Die Eventisierung Hamburgs verletzt Anwohnerinteressen und beim DOM auch noch den Tierschutz

97. Sitzung der Hamburgischen Bürgerschaft am 25. April 2019 TOP 40 zum Antrag der CDU-Fraktion: Spielzeit des Hamburger Sommer-DOMs um eine Woche verlängern Weiterlesen


Stephan Jersch

fifty/fifty ist eindeutig das bessere Modell

97. Sitzung der Hamburgischen Bürgerschaft am 25. April 2019 Drucksache 21/16820 TOP 25 Kurzdebatte: Umwelt- und Ressourcenschutz stärken - Programm fifty/fifty erhalten und weiterentwickeln - Unterrichtung durch die Präsidentin - Drs. 21/16820 zur Großen Anfrage der Fraktion DIE LINKE - Drs. 21/16820: Klimaschutzprojekt fifty/fifty - Was sind Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Umweltbewusstsein an den Schulen dem Senat noch wert? Weiterlesen


Stephan Jersch

Der Kampf um Hamburgs Grün ist noch lange nicht vorbei

Zum heute vorgestellten Verhandlungsergebnis zwischen dem NABU Hamburg und der Hamburger Bürgerschaft, nach dem insbesondere der derzeitige Anteil von Landschaftsschutzgebieten und des Biotopverbunds an der Landesfläche erhalten bleiben, die Qualität von Hamburgs Grün verbessert und der Naturschutz mehr Ressourcen erhalten soll. Weiterlesen


Stephan Jersch

SKA: Expertenanhörung zur LNG-Zertifizierung?

Der Erdgaslobby ist es gelungen, politische Entscheider davon zu überzeugen, dass die Kenntlichmachung von Erdgasen aus unterschiedlichen Quellen eigentlich nicht machbar sei. Der Hamburger Senat schließt sich dieser Auffassung offenbar an und macht nur eine vage Zusage, irgendwann einmal "Möglichkeiten zur verstärkten Nutzung von Gas aus erneuerbaren Energien [zu] untersuchen". Weiterlesen


Stephan Jersch

Antrag: Das erfolgreiche Klimaschutzprogramm fifty/fifty entwickeln, nicht abwickeln!

Statt reale Energieeinsparungen an Schulen real zu belohnen, will Hamburgs Regierung fortan ein weniger motivierendes Modell installieren. Die LINKE beantragt, das Erfolgsmodell »fifty/fifty« beizubehalten. Weiterlesen


Stephan Jersch

SKA: Euro-VI-Norm bei LKW – Wie ist die Bilanz?

Auf präzise Fragen zur Kontrolle möglicher Manipulationen von Ad Blue-Anlagen in Lkw, die auf Hamburgs Straßen unterwegs sind, möchte der Senat nicht klar antworten, verweigert teils die Antwort ganz. Weiterlesen


Stephan Jersch ist Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. Für die Fraktion DIE LINKE ist er Fachsprecher für Wirtschaft, Umwelt und Technologie, Medien- und Netzpolitik, Landwirtschaft, Bezirke, Tierschutz. Er vertritt seine Fraktion in den Ausschüssen für Umwelt sowie Wirtschaft, Innovation, Medien. 

So erreichen Sie Stephan Jersch: 

Büro: Weidenbaumsweg 19, 21029 Bergedorf (Bahnhofsvorplatz)

E-Mal:  stephan.jersch
Telefon: 040 / 71 18 90 90

Das style-Element
Stephan Jersch
Aktuelle Plenarrede
Zur Best Practice bei Alternativen zu Tierversuchen müsste der Senat nur einmal nach Berlin schauen

Redebeitrag am 8. Mai 2019 zum Antrag der GRÜNEN und SPD-Fraktion "Studium, Forschung und Lehre tierversuchsfrei gestalten"