Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Umwelt und Technologie

 

Stephan Jersch

Flughafen muss Nr. 1 in der Umweltverträglichkeit werden!

Statt den versprochenen 16-Punkte-Plan zur besseren Verträglichkeit des Hamburger Flughafens auch nur ansatzweise umzusetzen, soll dieser nun noch weiter ausgebaut werden - und das ganz ohne Umweltverträglichkeitsprüfung und Öffentlichkeitsbeteiligung. Weiterlesen


Stephan Jersch

Luftreinhalteplan: Zurück auf Los!

Offenbar ist der Hamburger Senat von falschen - zu niedrigen - Zahlen ausgegangen, als er seine Maßnahmen zur ausreichenden Verringerung der Dieselschadstoffe berechnet hat. So ist der Luftreinhalteplan nur eine Luftnummer, alles muss neu berechnet werden. Weiterlesen


Stephan Jersch

LINKE fordert mehr politische Steuerung des Tourismus

Bei Hamburgs Tourismusentwicklung gibt es deutlichen Optimierungsbedarf, insbesondere bei der sozialen und der umweltbezogenen Nachhaltigkeit. Mehr als in der Vergangenheit ist hier die Politik gefragt, damit Hamburg den Anschluss an die Spitze der deutschen und europäischen Reisemetropolen findet. Weiterlesen


Stephan Jersch

Stresemannstraße endlich für Gefahrguttransporte sperren!

Gestern abend leckte auf der dicht bewohnten Stresemannstraße das giftige, brennbare Lösemittel Toluol aus einem Tanklastwagen. Was muss noch passieren, bis endlich mal ein Senat diese Gefahrguttransporte durch die Stresemannstraße beendet? Weiterlesen


Stephan Jersch

SKA: Moorburg: was denn nun?

Das EuGH-Urteil vom 26. April 2017 zur rechtswidrigen wasserrechtlichen Erlaubnis des Steinkohlemeilers Moorburg hatte Hamburgs Regierung so erschüttert, dass der Umweltsenator und seine Pressestelle sich widersprechende Krisenkommunikationen herausgaben. Die LINKE hat nachgefragt et voilá: Die widerrechtliche Kühlwasserentnahme aus der Elbe und damit das Töten der Fische darin und die Schädigung der Wasserqualität dauern immer noch an, weil das Verfahren zur Aufhebung der wasserrechtlichen Erlaubnis zur Durchlaufkühlung noch läuft. Gut für Vattenfall, so kann der Meiler noch ein wenig länger maximalen Gewinn abwerfen, bevor die eingeschränkte Kühlung diesen ein wenig schmälern wird - »zunächst«, wie der Senat deutlich macht. Weiterlesen


Stephan Jersch

Luftreinhalteplan: Dieselfahrverbote allein reichen nicht

Die Nachbesserungen in Hamburgs Luftreinhalteplan sind kaum mehr als ein Tropfen auf dem heißen Stein - nicht nur, weil das KoKW Moorburg weiterqualmen darf und die jetzt geplanten Schadstoffeinsparungen gleich wieder zunichtemacht. Weiterlesen


Stephan Jersch

SKA: Hamburg Airport – planlos?

Gezielten Fragen zum laxen Umgang mit dem Nachtflugverbot geht der Hamburger Senat weiterhin aus dem Weg. Weiterlesen


Stephan Jersch

Luftreinhaltung: Mit viel Verspätung in die richtige Richtung

Endlich hat der zuständige Umweltsenator einen Luftreinhalteplan für Hamburg vorgelegt, der ein wenig Aufatmen zulässt. Allerdings bleiben viele Fragen und auch einige Zweifel. Weiterlesen


Stephan Jersch

Moorburg-Urteil: Nächster Tiefpunkt der rot-grünen Umweltpolitik

Bei der Genehmigung des Kohlekraftwerks Moorburg hat Hamburg geschlampt: In seinem heute veröffentlichten Urteil bescheinigt der Europäische Gerichtshof der ehemaligen Klimahauptstadt gleich drei Verstöße gegen die FFH-Richtlinie zum Schutz von Flora und Fauna. Das ist die dritte höchstrichterliche Ohrfeige in kürzester Zeit, die Hamburg wegen Verstoßes gegen das Umweltrecht kassiert. Kommt damit endlich das Ende der umwelt- und klimafeindlichen Politik von Rot-Grün in Sicht? Weiterlesen


Stephan Jersch ist Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. Für die Fraktion DIE LINKE ist er Fachsprecher für Wirtschaft, Umwelt und Technologie, Medien- und Netzpolitik, Landwirtschaft, Bezirke, Tierschutz. Er vertritt seine Fraktion in den Ausschüssen für Umwelt sowie Wirtschaft, Innovation, Medien. 

So erreichen Sie Stephan Jersch: 

Büro: Weidenbaumsweg 19, 21029 Bergedorf (Bahnhofsvorplatz)

E-Mal:  stephan.jersch
Telefon: 040 / 71 18 90 90

Das style-Element