Zum Hauptinhalt springen

Stromnetz Hamburg: Energiekosten bezahlbar halten!

Laut dem aktuellen Geschäftsbericht von Stromnetz Hamburg sind 2021 über 50 Millionen Euro Gewinn an die Stadt abgeführt worden. Dazu Stephan Jersch, energiepolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft: „Ohne das Votum der Bürgerinnen und Bürger im Volksentscheid 2013 würden die Gewinne immer noch in den Kassen Vattenfalls versickern. Der Jahresbericht von Stromnetz Hamburg zeigt: Die Rekommunalisierung der Stromnetze war ein voller Erfolg. Hohe Investitionen, die Energiewende und Gewinne für die Stadt sind kein Widerspruch.“

Zur Gewinnausschüttung von Stromnetz Hamburg fügt Jersch hinzu: „In einem Energiemarkt, in dem Menschen fürchten ihre Heizung nicht mehr bezahlen zu können, müssen die Gewinne der städtischen Energieunternehmen für eine soziale Ausgestaltung der Energiepreise der anderen Hamburgischen Energieunternehmen verwendet werden. Unsere städtischen Unternehmen sind dazu verpflichtet, gemeinwohlorientiert zu arbeiten und die Energiekosten in Hamburg für die Menschen bezahlbar zu halten. Das bleibt unbeachtet der Notwendigkeit des Energiesparens eine wichtige Aufgabe.“

Stephan Jersch ist seit 2015 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft und gewählter Wahlkreisabgeordneter für Bergedorf. Für die Fraktion DIE LINKE ist er Fachsprecher Umwelt und Energie, Landwirtschaft, Tourismus, Tierschutz und Bezirke.

So erreichen Sie Stephan Jersch: Büro: Weidenbaumsweg 19, 21029 Bergedorf (Bahnhofsvorplatz), E-Mal:  stephan.jersch
Telefon: 040 / 71 18 90 90

Öffnungszeiten des Wahlkreisbüros

  • Montag: 15 bis 18 Uhr
  • Dienstag: 9 bis 10 Uhr
  • Donnerstag: 9 bis 13 Uhr
  • Freitag: 10 bis 12 Uhr
Das style-Element
Aktuelle Plenarreden

Die Reden von Stephan Jersch in der Bürgerschaft finden Sie hier.