Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Tierschutz


SKA "Wie steht es in Hamburg um die Tierversuche?" (Drs. 22/4819)

Die Schriftliche Kleine Anfrage "Wie steht es in Hamburg um die Tierversuche?" (Drs. 22/4819) ist hier als PDF online. Weiterlesen


Tierversuche in Hamburg – Es bleibt noch viel zu tun!

Nach Berichten des Deutschen Tierschutzbundes liegt Hamburg bundesweit beim Pro-Kopf-Verbrauch von Versuchstieren für das Jahr 2019 vorne. Diese Sichtweise behagt dem Senat nicht, wie aus seiner Antwort auf meine Anfrage „Wie steht es in Hamburg um die Tierversuche?“ (Drs. 22/4819) hervorgeht. Mit meiner Anfrage wollte ich einmal wieder nach Aktuellem zum Thema Tierschutz in Hamburg fragen. Leider liegen die Zahlen für das Jahr 2020 noch nicht vor, diese sollten Mitte dieses Jahres da sein – also eigentlich jetzt. Weiterlesen


SKA "Wie sieht die Bilanz der Freien und Hansestadt Hamburg beim Erhalt von Arten und Lebensräumen aus?" (Drs. 22/4845)

Die Schriftliche Kleine Anfrage "Wie sieht die Bilanz der Freien und Hansestadt Hamburg beim Erhalt von Arten und Lebensräumen aus?" (Drs. 22/4845) ist hier als PDF online. Weiterlesen


„Wie sieht die Bilanz Hamburgs beim Erhalt von Arten und Lebensräumen aus?“

Eher schlecht, höchstens durchwachsen, wenn man die Antwort des Senats auf meine Anfrage dazu liest (Drs. 22/4845). Als Arbeitszeugnis müsste man es wohl mit einem ‚hat sich bemüht‘ einordnen. Der Schutz oder die Wiederherstellung von Moorgebieten, wie im Naturschutzgebiet Moorgürtel, wo zwar seit 2011 ein wenig passiert ist, aber immer noch keine gesicherten Erkenntnisse zum Artenerhalt der Amphibien vorliegen und der Bestand an Bodenbrütern nur stabil ist. Und weitere Maßnahmen für den Wasserhaushalt, auch nach 10 Jahren, werden noch untersucht. Weiterlesen


Antrag "Verkauf von lebenden Tieren auf Hamburgs Märkten stoppen!" (Drs. 22/3878)

Der Antrag "Verkauf von lebenden Tieren auf Hamburgs Märkten stoppen!" (Drs. 22/3878) ist hier als PDF online. Weiterlesen


SKA "Welches Interesse hat die Behörde für Justiz und Verbraucherschutz (BJV) an einer Tierunterbringung in Mienenbüttel?" (Drs. 22/3711)

Die Schriftliche Kleine Anfrage "Welches Interesse hat die Behörde für Justiz und Verbraucherschutz (BJV) an einer Tierunterbringung in Mienenbüttel?" (Drs. 22/3711) ist hier als PDF online. Und hier mit Antworten. Weiterlesen


Partnerschaftsprobleme der Stadt mit dem Tierschutzverein?

Der Hamburger Tierschutzverein (HTV) gehört seit Jahren zu den vehementen Gegnern des Tierversuchslabors LPT mit dessen Zentrale in Neugraben. Umso irritierender war, dass In einem anonymen Flugblatt Mailauszüge veröffentlicht wurden, denen zu entnehmen war, dass es ein Treffen zwischen Vertreterinnen und Vertretern des HTV und dem LPT gab. Beteiligt an der Organisation war zudem die zuständige Behörde in Hamburg. Weiterlesen


SKA "Bezirksamt Mitte vs. Hamburger Tierschutzverein (HTV): Wie ist der Stand der gerichtlichen Auseinandersetzungen?" (Drs. 22/2561)

Die Schriftliche Kleine Anfrage "Bezirksamt Mitte vs. Hamburger Tierschutzverein (HTV): Wie ist der Stand der gerichtlichen Auseinandersetzungen?" (Drs. 22/2561) ist hier als PDF online. Weiterlesen


Bezirksamt Mitte vs. HTV: Vier Verfahren eingestellt!

Vor längerem gab es eine Reihe von juristischen Verfahren gegen den Hamburger Tierschutzverein von 1841 e.V. (HTV). Das Bezirksamt Hamburg Mitte tat sich durch die Verfolgung anonymer Anzeigen gegen die größte Tierschutzorganisation Hamburgs hervor und drohte schlussendlich auch damit, das Tierheim an der Süderstraße unter bezirkliche Zwangsverwaltung zu stellen. Weiterlesen


Öffnung der Dove Elbe ist vom Tisch: Wie geht es mit der Elbe insgesamt weiter?

Am Freitag hat der Umweltausschuss der Bürgerschaft nun endlich über die Machbarkeitsstudie des Forum Tideelbe diskutiert und auf Antrag von SPD und Grünen beschlossen, dass der Plan zur Öffnung der Dove Elbe nicht mehr verfolgt werden soll. Weiterlesen


Stephan Jersch ist seit 2015 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft und gewählter Wahlkreisabgeordneter für Bergedorf. Für die Fraktion DIE LINKE ist er Fachsprecher Umwelt und Energie, Landwirtschaft, Tourismus, Tierschutz und Bezirke.

So erreichen Sie Stephan Jersch: Büro: Weidenbaumsweg 19, 21029 Bergedorf (Bahnhofsvorplatz), E-Mal:  stephan.jersch
Telefon: 040 / 71 18 90 90

Sprechzeiten:

  • Montags 15 bis 18 Uhr
  • Dienstags 9 bis 10:30 Uhr
  • Freitags 9 bis 12 Uhr
     

Telefon-Sprechstunden - Wegen CORONA ist das Büro geschlossen

Wegen der Corona-Pandemie sind wir zunächst nur telefonisch zu erreichen. Sie erreichen mich per Mail unter unter stephan.jersch@linksfraktion-hamburg.de und melden Sie sich unter 040-71189090. Bleibt / bleiben Sie gesund und bitte haltet Euch an die Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Das style-Element
Aktuelle Plenarreden

Die Reden von Stephan Jersch in der Bürgerschaft finden Sie hier.