Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Presse

Pressekontakt

E-Mail:  stephan.jersch@linksfraktion-hamburg.de

Telefon: (040) 42831-2250

Pressedownload

Pressefoto

jpg-Datei, ca. 21,7x14,4 cm, 300dpi, 5,1 MB
Quellenangabe Lorem ipsum dolor

Aktuelle Presseerklärungen

Stephan Jersch

Vattenfall disqualifiziert sich als Energielieferant

Und noch einmal versucht Vattenfall, die Rückführung von Hamburgs Wärmenetz in die öffentliche Hand auszubremsen. Weiterlesen


Stephan Jersch

Flughafen-Ausbau: Karten auf den Tisch!

Augenscheinlich wollen sich Hamburgs Flughafenbetreiber an modernem Umweltschutz und Klimaschutz vorbeimogeln. Ein Kommentar zur Klage des BUND dagegen. Weiterlesen


Stephan Jersch

Flughafenausbau in Salamitaktik: Fatal für Mensch und Umwelt

Der Flughafen Hamburg soll weiter ausgebaut, seine Kapazitäten massiv erhöht werden. Die Rechtmäßigkeit dieser Pläne ist fragwürdig und die Planung der Profitierenden nicht nur dem Bestreben nach hinreichender Nachtruhe, sondern auch den Klimazielen diametral entgegengesetzt. Weiterlesen


Stephan Jersch

Haushalt der Umweltbehörde: Feuerlöschen mit der Pipette

Angesichts der massiven Umweltprobleme Hamburgs - sei es im Wasser, in und auf den Böden, in der Luft - muten die im Haushalt geplanten Maßnahmen an wie die sprichwörtlichen Wattebäuschchen, mit denen der Feind in die Flucht geschlagen werden soll. Oder eben wie Feuerlöschung mit der Pipette. Weiterlesen


Stephan Jersch

Der Reformprozess in der Handelskammer muss weitergehen!

Tobias Bergmann ist als Präses der Handelskammer zurückgetreten. Mein Kommentar: Weiterlesen


Stephan Jersch

Ein Haustier zu Weihnachten? Wenn schon, dann nicht über „eBay Kleinanzeigen“!

Eine eben erschienene Studie deckt skandalöse Zustände beim Tierhandel auf. Weiterlesen


Stephan Jersch

Erbpacht-Kündigungen in Bergedorf: Kontrollverlust durch den Senat

Die Vorgänge rund um die Kündigungen in Moorfleet durch die Firma "Karl Gladigau Immobilien GmbH" lassen erhebliche Zweifel daran aufkommen, ob die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation noch unter Kontrolle hat, wie ihre externen Dienstleister agieren. Weiterlesen


Stephan Jersch

Von wegen Energiewende: Hamburg baut fossilen Strom aus

Wie schon im Jahr davor hat der Anteil der fossilen Brennstoffe bei Hamburgs Stromerzeugung 2017 einen neuen Höchststand erreicht - die Klimahauptstadt 2011 leistet sich eine rückwärtsgewandte Energie- und Klimapolitik, tut sich weiterhin schwer, dem Klimawandel ins Auge zu sehen. Weiterlesen


Stephan Jersch

Nichts Neues aus der Wirtschaftsbehörde

Die absehbare Wahl von ex-Siemens-Manager Michael Westhagemann zum Wirtschaftssenator deutet nicht auf einen neuen Stil in der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation hin. Weiterlesen


Das style-Element