Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Presse

Pressekontakt

E-Mail:  stephan.jersch@linksfraktion-hamburg.de

Telefon: (040) 42831-2250

Pressedownload

Pressefoto

jpg-Datei, ca. 21,7x14,4 cm, 300dpi, 5,1 MB
Quellenangabe Lorem ipsum dolor

Aktuelle Presseerklärungen

Stephan Jersch

EU-Klage zur Luftreinhaltung: Schluss mit der Veto-Politik des Senats!

Profit über Menschengesundheit: Bei der verkehrsbedingten Luftverschmutzung zog die penetrante Ignoranz von Industrie und Behörden jetzt eine EU-Klage nach sich. Weiterlesen


Stephan Jersch

Der Klimawandel lässt sich nicht mit Vattenfall-Kohle aufhalten!

Mester
"... weiter so" (n. e. Karrikatur von Gerhard Mester)
Klima, Klimawandel, Energie, Zukunft, Lebensstil

Vattenfall hat offenbar den Schuss immer noch nicht gehört und beharrt wie selbstverständlich auf einem langen Weiterbetrieb des Klimakillers Moorburg. Zur heutigen Pressekonferenz kontert Stephan Jersch: Weiterlesen


Tierversuche müssen in Hamburg endlich abgeschafft werden!

Wie sich zeigt, gibt es beim Thema Tierversuche vom Senat nur Lippenbekenntnisse und Ablenkungsmanöver. Kommenden Sonntag, am Internationalen Tag zur Abschaffung der Tierversuche, wird auch dagegen demonstriert werden, was Die LINKE. ausdrücklich unterstützt. Weiterlesen


Stephan Jersch

Vattenfall boykottiert Energiewende: Hamburg muss Zähne zeigen!

Und weiter qualmen die Schlote - noch viele Jahre lang, wenn's nach Vattenfall geht.

Senat und Umweltbehörde müssen Vattenfall endlich zeigen, wo in Hamburg der Hammer hängt: Beim Ausstieg aus der klimaschädlichen Kohle, so wie das auch im Koalitionsvertrag festgeschrieben wurde. Weiterlesen


Stephan Jersch

Luftreinheit im Hafen? Große Ankündigungen, klitzekleine Schritte

Weiterhin belasten Schiffsabgase die Atemluft im Hamburger Hafen.

Batteriebetriebene Transporter auf dem Containerterminal Altenwerder werden die Luftbelastung in Hafen und Stadt nicht nennenswert verringern. Weiterlesen


Stephan Jersch

Atomtransporte durch den Hafen: Jetzt auch den nächsten Schritt gehen!

Die »Atlantic Cartier« transportierte wiederholt atomaren Brennstoff durch Hamburgs Hafen.

Zwei Unternehmen mit Beteiligung der Hansestadt verzichten zukünftig auf einen Teils ihres Atomgeschäfts: Weiterlesen


Stephan Jersch

Vattenfall führt Umweltbehörde vor

Vattenfalls kürzliche Ankündigung eines baldigen Kohleausstiegs erweist sich als Nebelkerze: Nun will der Konzern das KoKW Moorburg an die geplante Wärmetrasse unter der Elbe anklinken und umweltschädlich produzierte Wärme ins Netz einspeisen. Die LINKE. protestiert aufs Schärfste. Weiterlesen


Stephan Jersch

Fluglärm: An verlängerter Nachtruhe führt kein Weg vorbei

Was in Frankfurt geht, muss auch in Hamburg gehen: Die Einhaltung der Nachtruhe für die Anwohnerinnen und Anwohner des Flughafens. Weiterlesen


Stephan Jersch

Stickoxid-Belastung: Hamburg braucht mehr Messstationen

Die Maßnahmen des Senats zur Minderung des Luftschadstoffs Stickstoffoxide reichen bei weitem nicht aus, um die Gift-Belastung der Atemluft in Hamburgs Innenstadt ausreichend zu verringern. Wegen zu weniger Messstationen fängt das schon bei der Feststellung an, wo überall die Grenzwerte überschritten werden. Weiterlesen


Stephan Jersch

Medikamente im Grundwasser: Viele weitere Schritte sind nötig

Kläranlagen schaffen es nicht, Medikamente aus dem Trinkwasser zu entfernen. (Foto: Bin im Garten/wikimedia)
Kläranlagen schaffen es nicht, Medikamente aus dem Trinkwasser zu entfernen. (Foto: Bin im Garten/wikimedia)

Seit Jahren bekannt und nun endlich von der zuständigen Behörde angegangen: Das Problem der Medikamtenreste in Hamburgs Trinkwasser. Stephan Jersch und Deniz Celik, umwelt- und gesundheitspolitische Sprecher der Fraktion Die LINKE in der Bürgerschaft, fordern aber noch mehr Maßnahmen als die jetzt angekündigten. Weiterlesen


Das style-Element