Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

Wirtschaft

 

Stephan Jersch

EU-Klage zur Luftreinhaltung: Schluss mit der Veto-Politik des Senats!

Profit über Menschengesundheit: Bei der verkehrsbedingten Luftverschmutzung zog die penetrante Ignoranz von Industrie und Behörden jetzt eine EU-Klage nach sich. Weiterlesen


Stephan Jersch

SKA: Ermittlung des Unternehmenswerts des Hamburger Fernwärmesystems

Wieviel ist Hamburgs Fernwärmesystem heute wert? Was die Ermittlung dieses Werts angeht, ziehen sich beteiligte Unternehmen und Senat auf Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse zurück und begründen damit die fortdauernde Intransparenz ihres Tuns. Weiterlesen


Stephan Jersch

SKA: Wärmeanbindung des Heizkraftwerks Moorburg

Das Quiz um die direkte oder indirekte Anbindung oder Nicht-Anbindung Moorburgs an das Hamburger Fernwärmenetz geht weiter. "In den aktuellen Planungen" sei eine Wärmeauskopplung aus dem Heizkraftwerk (HKW) Moorburg "nicht vorgesehen", erklärt der Senat. Ein Wärmedeal zwischen Vattenfall und den Ölwerken Schindler wäre deren Privatangelegenheit, so der Senat weiter. Immerhin, was die Anbindung der industriellen Abwärme aus dem Bereich Waltershof/Dradenau angeht, weiß der Senat auf Grund von "der zuständigen Fachbehörde bekannten Planungen", dass hierzu ein Hub südlich des Klärwerks Dradenau geplant ist. Sollen wir nun annehmen, dass es hier noch weitere, der zuständigen Fachbehörde nicht bekannte Planungen gibt? Weiterlesen


Stephan Jersch

Der Klimawandel lässt sich nicht mit Vattenfall-Kohle aufhalten!

Mester
"... weiter so" (n. e. Karrikatur von Gerhard Mester)
Klima, Klimawandel, Energie, Zukunft, Lebensstil

Vattenfall hat offenbar den Schuss immer noch nicht gehört und beharrt wie selbstverständlich auf einem langen Weiterbetrieb des Klimakillers Moorburg. Zur heutigen Pressekonferenz kontert Stephan Jersch: Weiterlesen


Stephan Jersch

Vattenfall boykottiert Energiewende: Hamburg muss Zähne zeigen!

Und weiter qualmen die Schlote - noch viele Jahre lang, wenn's nach Vattenfall geht.

Senat und Umweltbehörde müssen Vattenfall endlich zeigen, wo in Hamburg der Hammer hängt: Beim Ausstieg aus der klimaschädlichen Kohle, so wie das auch im Koalitionsvertrag festgeschrieben wurde. Weiterlesen


Stephan Jersch

SKA: Scopingunterlage zu einer Wärmeanbindung des Heizkraftwerks Moorburg

Weil vor dem bevorstehenden Scoping-Termin noch keine fertigen Antragsunterlagen vorliegen können, meint der Senat, Fragen zur drohenden Anbindung des KoKW Moorburg an Hamburgs Fernwärmenetz generell nicht beantworten zu müssen - nicht einmal die Fragen, die die ureigene Planung der Behörde für Umwelt und Energie betreffen. Weiterlesen


Stephan Jersch

Luftreinheit im Hafen? Große Ankündigungen, klitzekleine Schritte

Weiterhin belasten Schiffsabgase die Atemluft im Hamburger Hafen.

Batteriebetriebene Transporter auf dem Containerterminal Altenwerder werden die Luftbelastung in Hafen und Stadt nicht nennenswert verringern. Weiterlesen


Stephan Jersch

Atomtransporte durch den Hafen: Jetzt auch den nächsten Schritt gehen!

Die »Atlantic Cartier« transportierte wiederholt atomaren Brennstoff durch Hamburgs Hafen.

Zwei Unternehmen mit Beteiligung der Hansestadt verzichten zukünftig auf einen Teils ihres Atomgeschäfts: Weiterlesen


Stephan Jersch

Vattenfall führt Umweltbehörde vor

Vattenfalls kürzliche Ankündigung eines baldigen Kohleausstiegs erweist sich als Nebelkerze: Nun will der Konzern das KoKW Moorburg an die geplante Wärmetrasse unter der Elbe anklinken und umweltschädlich produzierte Wärme ins Netz einspeisen. Die LINKE. protestiert aufs Schärfste. Weiterlesen


Stephan Jersch

SKA: Atomtransporte durch Hamburg (XII)

teaser Und wieder grüßt das Murmeltier und murmelt: Unverändert hohe Anzahl von Atomtransporte durch den Hamburger Hafen und das Hamburger Stadtgebiet, nämlich 44 in den vergangenen drei Monaten, und weiterhin sehr hoher Prozentsatz an festgestellten Mängeln, nämlich 35. Ein Siebtel davon, man lese und staune: auf Grund unzureichender Sicherung der Ladung! Weiterlesen


Stephan Jersch ist Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. Für die Fraktion DIE LINKE ist er Fachsprecher für Wirtschaft, Umwelt und Technologie, Medien- und Netzpolitik, Landwirtschaft, Bezirke, Tierschutz. Er vertritt seine Fraktion in den Ausschüssen für Umwelt sowie Wirtschaft, Innovation, Medien. 

So erreichen Sie Stephan Jersch: 

Büro: Weidenbaumsweg 19, 21029 Bergedorf (Bahnhofsvorplatz)

E-Mal:  stephan.jersch
Telefon: 040 / 71 18 90 90

Das style-Element

Aktuelle Plenarrede

Zum Klimawandel fehlt in Hamburg jedes konkrete Ziel in der Agrarforschung

Debattenbeitrag zum TOP ' Leistungskraft und Zukunftsfähigkeit der Hamburger Agrarwirtschaft durch angewandte Forschung stärken' am 14.2.2018 in der Bürgerschaft