Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Stephan Jersch

Kohleausstieg: DIE LINKE beantragt konsequentere Schritte

Das Kohleausstiegsgesetz greift zu kurz. Die LINKE beantragt Erweiterungen, um das Klima wirksamer zu schützen. Weiterlesen

Meldungen

Stephan Jersch

Schluss mit dem Schmusekurs mit Vattenfall: Kohleausstieg muss schneller gehen

100. Sitzung der Hamburgischen Bürgerschaft am 5. Juni 2019 - Drucksache 21/17287 - TOP 30 - Kohleausstieg für die Hamburger Fernwärme - Konsens mit den Initiatorinnen und Initiatoren der Volksinitiative "Tschüss Kohle!" - Antrag der SPD- und GRÜNEN Fraktion Weiterlesen


Stephan Jersch

Die LINKEN sind die besseren Klimaschützer!

100. Sitzung der Hamburgischen Bürgerschaft am 5. Juni 2019 - Drucksache 21/17294 - TOP 35 - Luftverkehr bei der Klimarettung mit einbeziehen - Antrag der Fraktion DIE LINKE Weiterlesen


Stephan Jersch

Kohleausstieg: DIE LINKE beantragt konsequentere Schritte

Das Kohleausstiegsgesetz greift zu kurz. Die LINKE beantragt Erweiterungen, um das Klima wirksamer zu schützen. Weiterlesen


Stephan Jersch

Nein zum Flüssigerdgas-Terminal (LNG) vor den Toren Hamburgs

Der forcierte Ausbau der LNG-Infrastruktur, hier in Brunsbüttel, steht jeglichen Anstrengungen gegen den Klimawandel diametral entgegen, weil er dem Import von Fracking-Gas Vorschub leistet. Weiterlesen


Stephan Jersch ist Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. Für die Fraktion DIE LINKE ist er Fachsprecher für Wirtschaft, Umwelt und Technologie, Medien- und Netzpolitik, Landwirtschaft, Bezirke, Tierschutz. Er vertritt seine Fraktion in den Ausschüssen für Umwelt sowie Wirtschaft, Innovation, Medien. 

So erreichen Sie Stephan Jersch: 

Büro: Weidenbaumsweg 19, 21029 Bergedorf (Bahnhofsvorplatz)

E-Mal:  stephan.jersch
Telefon: 040 / 71 18 90 90

Das style-Element
Stephan Jersch
Aktuelle Plenarrede
Zur Best Practice bei Alternativen zu Tierversuchen müsste der Senat nur einmal nach Berlin schauen

Redebeitrag am 8. Mai 2019 zum Antrag der GRÜNEN und SPD-Fraktion "Studium, Forschung und Lehre tierversuchsfrei gestalten"