Skip to main content

Stephan Jersch

Geheimsache Wedel – will der Senat Moorburg zurück ins Spiel bringen?

Sollte längst abgeschaltet sein: Kohlekraftwerk Wedel
Kohlekraftwerk Wedel vom Wasser aus gesehen

Die Behörde für Umwelt und Energie zögert, wichtige Detailinformationen zum Ersatz des maroden Kraftwerks Wedel preiszugeben. Das nährt den Verdacht, dass der Senat das Kohlemonster Moorburg in eine Ersatzlösung einbeziehen will. Weiterlesen

Meldungen

Stephan Jersch

Geheimsache Wedel – will der Senat Moorburg zurück ins Spiel bringen?

Sollte längst abgeschaltet sein: Kohlekraftwerk Wedel
Kohlekraftwerk Wedel vom Wasser aus gesehen

Die Behörde für Umwelt und Energie zögert, wichtige Detailinformationen zum Ersatz des maroden Kraftwerks Wedel preiszugeben. Das nährt den Verdacht, dass der Senat das Kohlemonster Moorburg in eine Ersatzlösung einbeziehen will. Weiterlesen


Stephan Jersch

Straßenmüll: Senat zockt unbeteiligte Mieter_innen ab

(Symbolfoto: pixabay)
Straßenmülleimer, Aufkleber "Bleib sauber, mein Hamburg"

Statt nach dem Verursacherprinzip zu gehen, kassiert der Senat für die Beseitigung des Mülls auf den Straßen die Anwohner ab. Obwohl dieser Müll zu einem Gutteil aus Wegwerfbechern besteht oder von Touristen verursacht wird. Sozial geht anders! Weiterlesen


Stephan Jersch

Entlassungen bei der Mopo: Kein Zukunftsmodell für guten Journalismus!

Verlagsgebäude Hamburger Morgenpost (Foto: San Andreas CC BY-SA 3.0)
Verlagsgebäude Hamburger Morgenpost

Die Konzentration in der Presselandschaft soll nun bei der Hamburger Morgenpost weiteren Tribut fordern: Der Inhaberverlag Du Mont hat Stellenstreichungen unter anderem in der Lokalredaktion angekündigt. Die Fraktion Die LINKE in der Bürgerschaft übt harsche Kritik. Weiterlesen


Stephan Jersch

Der Senat sabotiert die Energiewende

Windenergie (hier: Repowering im Windpark Neuengamme) ist ein wichtiges Standbein von Hamburgs Energiewende

Wegen der schlampigen Arbeit der zuständigen Behörde beim Genehmigungsverfahren für den Windpark Curslack hat die Energiewende in Hamburg erneut einen Rückschlag erlitten. Weiterlesen


Stephan Jersch ist Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. Für die Fraktion DIE LINKE ist er Fachsprecher für Wirtschaft, Umwelt und Technologie, Medien- und Netzpolitik, Landwirtschaft, Bezirke, Tierschutz. Er vertritt seine Fraktion in den Ausschüssen für Umwelt sowie Wirtschaft, Innovation, Medien. 

So erreichen Sie Stephan Jersch: 

Büro: Weidenbaumsweg 19, 21029 Bergedorf (Bahnhofsvorplatz)

E-Mal:  stephan.jersch
Telefon: 040 / 71 18 90 90

Das style-Element

Aktuelle Plenarrede

Irgendwie, irgendwo, irgendwann - mehr ist von G20 nicht zu erwarten

Redebeitrag in der Debatte zur Berichterstattung über G20 im Wirtschaftsausschuss