Skip to main content

Stephan Jersch

Luftreinheit im Hafen? Große Ankündigungen, klitzekleine Schritte

Weiterhin belasten Schiffsabgase die Atemluft im Hamburger Hafen.

Batteriebetriebene Transporter auf dem Containerterminal Altenwerder werden die Luftbelastung in Hafen und Stadt nicht nennenswert verringern. Weiterlesen

Meldungen

Stephan Jersch

Zum Klimawandel fehlt in Hamburg jedes konkrete Ziel in der Agrarforschung

Debatte zum TOP ' Leistungskraft und Zukunftsfähigkeit der Hamburger Agrarwirtschaft durch angewandte Forschung stärken' am 14.2.2018 in der Bürgerschaft Weiterlesen


Stephan Jersch

Keine Warnung: Senat ignoriert gefährliche Feinstaub-Belastung

Trotz Messung von Luftschadstoffen über den zulässigen Grenzwerten gab der Senat keinen Alarm
Luftmessstation in Hamburg

Die Feinstaubbelastung lag in ganz Hamburg von Donnerstagnacht bis Sonnabend weit über dem zulässigen Grenzwert, zum Teil wurde er um über 50 Prozent überschritten. Trotzdem gab es keine Warnung von der zuständigen Behörde. Weiterlesen


Stephan Jersch

Warum fällt der Zustand der Spielplätze Rot-Grün erst jetzt auf?

Debatte zum Antrag von SPD und Grünen zu 'Hamburgs Infrastruktur Schritt für Schritt in Ordnung bringen – Gemeinsam mit den Bezirken ein systematisches Erhaltungsmanagement auch für Hamburgs Spielplätze entwickeln' Weiterlesen


Stephan Jersch

Die Attraktivität des Handels stärken heißt auch für lebendige Zentren sorgen

Rede in der Bürgerschaft zum FDP-Antrag "Hamburg braucht einen Masterplan Handel" am 31. Januar 2018 Weiterlesen


Stephan Jersch ist Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft. Für die Fraktion DIE LINKE ist er Fachsprecher für Wirtschaft, Umwelt und Technologie, Medien- und Netzpolitik, Landwirtschaft, Bezirke, Tierschutz. Er vertritt seine Fraktion in den Ausschüssen für Umwelt sowie Wirtschaft, Innovation, Medien. 

So erreichen Sie Stephan Jersch: 

Büro: Weidenbaumsweg 19, 21029 Bergedorf (Bahnhofsvorplatz)

E-Mal:  stephan.jersch
Telefon: 040 / 71 18 90 90

Das style-Element

Aktuelle Plenarrede

Zum Klimawandel fehlt in Hamburg jedes konkrete Ziel in der Agrarforschung

Debattenbeitrag zum TOP ' Leistungskraft und Zukunftsfähigkeit der Hamburger Agrarwirtschaft durch angewandte Forschung stärken' am 14.2.2018 in der Bürgerschaft