Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Tierschutz


Tierversuche bei LPT: Sehr schlechter Tag für den Tierschutz

Die Behörde für Justiz und Verbraucherschutz (BJV) hat entschieden, Tierversuche in den Skandallaboren des Laboratory of Pharmacology and Toxicology GmbH & Co. KG (LPT) grundsätzlich wieder zuzulassen. Gleichzeitig kündigte die Behörde an, sich im Bundesrat für die Vermeidung von Tierversuchen einzusetzen. „Nachdem im Februar 2020 knapp vor der Bürgerschaftswahl dem LPT auch in Hamburg ein Tierhaltungsverbot auferlegt wurde, scheint der Gedanke des Tierschutzes nun keine große Rolle mehr zu spielen“, erklärt Stephan Jersch, tierschutzpolitischer Sprecher Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. Weiterlesen


Warten bis das nächste Haus verfeuerwerkt wird

Bei der Antwort auf meine Anfrage „Abbrennen von Feuerwerk und anderen pyrotechnischen Gegenständen“ (Drucksache 22/406) war einiges noch offengeblieben. Mit einer Nachfrage kommt jetzt mehr Klarheit in die Sache (Drucksache 22/597) und diese Klarheit lässt für die Zukunft nur wenig Besserung erwarten. Weiterlesen


Stephan Jersch

Tierschutz bei Rot-Grün: Es bleibt viel zu tun!

Ein neuer Senat, ein neuer Koalitionsvertrag. Das Resumee vorab: aus 90 Worten wurden 113, allerdings hat auch der Umfang der Koalitionsvereinbarung gegenüber 2015 zugenommen: von 115 auf 204 Seiten. Einiges findet sich inhaltlich auch wieder, vor allem aber auch das Bekenntnis, dass der Bund für viele Regelungen zuständig ist. Er ist nicht ambitioniert, der Tierschutz unter der Überschrift ‚Zuversichtlich, solidarisch, nachhaltig – Hamburgs Zukunft kraftvoll gestalten‘. Weiterlesen


Stephan Jersch

Tierversuche in Hamburg: Es geht voran, aber es gibt noch mehr zu tun!

Seit der letzten Woche liegt die Antwort des Senats auf meine Schriftliche Kleine Anfrage nach dem Stand der Bemühungen zu tierversuchsfreiem Studium, Forschung und Lehre in Hamburg. Ausgangspunkt war ein butterweicher Antrag von Rot-Grün zur Reduzierung von Tierversuchen, zu dem der für November 2019 beschlossene Bericht über den Stand der Bemühungen immer noch nicht vorliegt. Grund genug zum Nachfragen, da im Bezug auf Tierversuche aus Hamburger Regierungskreisen selten mehr als nichts kommt. Weiterlesen


Stephan Jersch

Fütterungsverbot für Stadttauben aussetzen – genau jetzt!

Die Corona-Krise trifft nicht nur weite Bereiche des öffentlichen Lebens, sondern auch die Situation der Stadttauben. Weiterlesen


Tierversuche: Entzug der LPT-Genehmigung war längst überfällig

Zum Entzug der Genehmigung zur Versuchstier-Haltung im Neugrabener Hauptsitz des Labors für Pharmakologie und Toxikologie (LPT) Weiterlesen


Stephan Jersch

Tierhaltungs- und Tierversuchsverbot für das LPT!

Die LINKE fordert, dem LPT länderübergreifend die Genehmigung zur Durchführung von Tierversuchen zu entziehen. Weiterlesen


Stephan Jersch

LPT-Labor: Gesundheitsbehörde muss volle Transparenz schaffen

Nach der Tierquälerei sind nun auch manipulierte Studienergebnisse des Skandal-Labors LPT ruchbar geworden. Die zuständige Behörde soll seit 14 Jahre davon gewusst haben, ohne einzuschreiten. Weiterlesen


Stephan Jersch

Halbherziger Oppositionsantrag, von der Regierung weiter verwässert: Beim Tierschutz braucht's mehr Tierschutz!

108. Sitzung der Hamburgischen Bürgerschaft am 22. November 2019 - TOP 34 (Drucksache 21/18910 Neuf.) - Kontrolldichte bei Tierversuchen erhöhen und auf Tierversuche mittelfristig verzichten - Antrag der CDU-Fraktion Weiterlesen


Stephan Jersch

Ein konkreter Fahrplan für das Ende von Tierversuchen muss her!

Wer wirklich etwas für den Tierschutz tun will, darf sich nicht hinter Absichtserklärungen und Luftnummern verstecken. Weiterlesen


Stephan Jersch ist seit 2015 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft und gewählter Wahlkreisabgeordneter für Bergedorf. Für die Fraktion DIE LINKE ist er Fachsprecher Umwelt und Energie, Landwirtschaft, Tourismus, Tierschutz und Bezirke.

So erreichen Sie Stephan Jersch: Büro: Weidenbaumsweg 19, 21029 Bergedorf (Bahnhofsvorplatz), E-Mal:  stephan.jersch
Telefon: 040 / 71 18 90 90

Sprechzeiten:

  • Montags 15 bis 18 Uhr
  • Dienstags 9 bis 10:30 Uhr
  • Freitags 9 bis 12 Uhr
     

Telefon-Sprechstunden - Wegen CORONA ist das Büro geschlossen

Wegen der Corona-Pandemie sind wir zunächst nur telefonisch zu erreichen. Die nächste Sprechstunde findet statt am: Mittwoch 3. Februar von 17 bis 18 Uhr per Telefon 040-71189090 oder per Zoom. Anmeldung bitte per Mail an stephan.jersch@linksfraktion-hamburg.de.

Bleibt / bleiben Sie gesund und bitte haltet Euch an die Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie.

Das style-Element
Aktuelle Plenarreden

Die Reden von Stephan Jersch in der Bürgerschaft finden Sie hier.