Tierschutz

GA: Wildgehege Klövensteen

Stephan Jersch

Viele Fragen, nicht ganz so viele Antworten zu Hamburgs Wildpark im Norden. Weiterlesen

Unterhaltungsbaggerungen sind ein Grund für schlechte Sauerstoffwerte in der Elbe. Trotzdem kann jederzeit gebaggert werden, egal, wie sauerstoffarm das Elbwasser sein mag. Ob das ein Grund dafür ist, dass es in der Tide-Elbe neuerdings keine Stinte mehr gibt, weiß der Senat indes nicht. Weiterlesen

Eine eben erschienene Studie deckt skandalöse Zustände beim Tierhandel auf. Weiterlesen

Trotz früherer tierschutzrechtlicher Verstöße erhielt der Circus Krone die Genehmigung für sein Gastspiel auf dem Heiligengeistfeld. Weiterlesen

Anlässlich des heute beginnenden Gastspiels des Circus Krone ist erneut das fehlende Wildtierverbot in Zirkussen zu beklagen. Weiterlesen

Obwohl der Senat die Haltung von Wildtieren in Zirkussen ablehnt und obwohl öffentliche Grünflächen, auf denen Zirkusse gastieren, eigentlich nicht für diesen Zweck da sind, verweigert die zuständige Behörde solchen Zirkussen nicht die Bereitstellung solcher Flächen. Begründung: Es gibt kein gesetzliches Wildtierverbot für Zirkusse. Weiterlesen

Wie sich zeigt, gibt es beim Thema Tierversuche vom Senat nur Lippenbekenntnisse und Ablenkungsmanöver. Kommenden Sonntag, am Internationalen Tag zur Abschaffung der Tierversuche, wird auch dagegen demonstriert werden, was Die LINKE. ausdrücklich unterstützt. Weiterlesen

Auf Initiative des Fördervereins Klövensteen sei der Masterplan zur Entwicklung des gleichnamigen Wildtiergeheges verwaltungsintern aufgelegt worden, erklärt hier der Senat. Dieser werde nun mit Umwelt- und Tierschutzverbänden beraten und solle in der 17. KW der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Weiterlesen